Bemühungen, um Besucher zum Dorfplatz in Tala zu bringen

21/02/2018
Die lokalen Behörden und ansässigen Geschäftsleute unternehmen zahlreiche Anstrengungen, um Besucher zum kürzlich neu gestalteten Dorfplatz des beliebten Dorfes der Region Paphos, Tala, zu bewegen. Cathy Delaney, Mitglied des Rates, erklärt, dass Tala genau wie einige andere Dörfer unter den Folgen der Unsicherheit des Brexit zu leiden hat, wie etwa ungünstige Wechselkurse, eine immer älter werdende Bevölkerung und all-inklusive Urlauber. 
´Die Zahl der Besucher des Marktplatzes ist bereits vor den beginnenden Arbeiten gefallen, die den Marktplatz in eine Fußgängerzone ändern. Eine Reihe Veranstaltungen wurde organisiert, um Besucher anzulocken`, so Delaney. ´Wenn alle gleichzeitig auf dem Platz wären, wären es 4000 Menschen, zustande kommen rund 1500`.
 
Tala liegt in den Hügeln oberhalb von Paphos und bietet phantastische Aussichten über die Küste. Der Ort ist eine beliebte Wahl insbesondere bei Ausländern für Ferienimmobilien. Der Marktplatz wurde im vergangen Jahr modernisiert und zur Fußgängerzone umgewandelt. Der Platz wurde mit einem farbwechselnden Springbrunnen und Blumenbeete versehen, neue Beleuchtungen und einheitliche Pergolen geben dem Gesamtbild ein stimmiges Aussehen. In der zweiten Phase, die noch in diesem Jahr stattfindet, sollen die umliegenden Straßen erneuert und verändert werden. Die Kosten der beiden Phasen der Arbeiten belaufen sich auf etwa 1,5 Millionen Euro, 70 Prozent davon trägt die Regierung, die verbleibenden 30 Prozent übernimmt die Gemeinde Tala selbst.
 
Trotz der Verbesserungen bedarf es immer noch allerlei Anstrengungen, um Besucher in das Herz des Dorfes zu locken, so Delaney. Sie fügt hinzu, dass die Bevölkerung des Ortes altere, also nicht mehr so viel ausgehe wie zuvor. Außerdem gäbe es viele Eigentümer, die aus gesundheitlichen, finanziellen oder anderen Gründen nicht mehr so häufig ihre Immobilie aufsuchten.
 
Die Stadträtin bemerkte, dass es nach dem großen Erfolg der Weihnachtsveranstaltung eine weitere saisonale Veranstaltung am 30. März geben werde. Snacks, Getränke und Essen sollen von den verschiedenen Bars und Restaurants bereit stehen, die Events sind eine Zusammenarbeit der Gemeinde und der J & J Artworks Gallery. Die Idee hierzu kam von dem holländischen Paar, die in der Region leben und dort die Galerie betreiben, dem Künstler Joep  Klinkenbijl und der Goldschmiedin Johanna Bey. Sie haben sich zum Ziel gesetzt, Menschen zum Besuch des Dorfes zu bewegen. Klinkenbijl sage, dass er ähnliche Events auch in einigen Dörfern in Holland organisiert habe. Es sei wichtig, Unterhaltung in die ländlichen Regionen zu bringen, um diese wieder mit Leben zu füllen. Er sei sich sicher, dass diese Aktionen auch in anderen Dörfern funktionieren. Früher sei der Platz lebendig und voller Menschen gewesen, nun sei es zu ruhig. ´Die Neugestaltung des Dorfplatzes ist so schön geworden und ich weiß dass es möglich ist, unseren gewünschten Erfolg zu erreichen`.
 
Die beiden Holländer haben die Bar- und Restaurantbesitzer dazu ermutigt, an dem Event teilzunehmen, sich an den Kosten zu beteiligen und zum Beispiel auch spezielle Gerichte oder ein Tagesgericht anzubieten. Auch eine Reihe weitere monatlicher Veranstaltungen seien geplant und sollen ein buntes Musikprogramm beinhalten. 
 



Leptos Estates verfügbaren Projekte

Alle Projekte

Adonis Strand Villen

Adonis Beach Village ist das neueste luxuriöseste Bauprojekt von Leptos Estates in einer der begehrenswertesten Lagen von Paphos. ...

Coral Seas Villen

Coral Seas Villen sind an der Küstenlinie gelegen in einer allgemein unberührten Gegend, von der das Coral Beach Hotel zu Fu&...

Kamares Dorf

Die Leptos Gruppe ließ das exklusivste Projekt auf Zypern und sogar eins der schönsten im ganzen Mittelmeer entstehen, das Leptos Kamares Village....

Limassol Del Mar

Del Mar wird die,neue Welle” der Insel in Architektur ausdrücken durch sein einzigartiges Hochhaus mit kurvenförmigem D...